Pinnwand

Weihnachtsfeier in Altena-Dahle am 01.12.2018, Details und Anmeldung bei Familie Polzin

 

 

Neu hier im Web

Weitere Promis über Lloyd, u.a. Smudo und Jan Hofer

Das LVR-Freilichtmuseum: Lebendige Zeitreise

Der Veranstaltungsort der Lloyd Days 2018 liegt im Oberbergischen Land, genauer im Oberbergischen kreis. Vor den Toren  der Gemeinde Lindlar, eingebettet in die typische Landschaft dieser Region, vermittelt das LVR-Freilichtmuseum Lindlar spannende Einblicke in die ländliche und  bäuerlich-handwerkliche Kultur der Region und deren Entwicklung seit dem 19. Jahrhundert. Das alles hautnah und zum Anfassen, in Theorie und Praxis. Eine lebendige Zeitreise eben.

Das Museumsgelände ist 30 ha groß. Es gliedert sich in vier Gebäudegruppen aus verschiedenen Zeitabschnitten und mit verschiedenen thematischen Schwerpunkten. Die Gebäude werden ergänzt durch unterschiedliche landschaftliche Ausprägungen: Gärten, Äcker & Felder und Kulturlandschaft.

Auf dem Gelände werden diverse Handwerke präsentiert und praktiziert. Insgesamt 10 Dauerausstellungen informieren über einzelne Themenschwerpunkte.

 

Hinzu kommen Wechselausstellungen. Es gibt zusätzlich eine Gastronomie im „Lingenbacher Hof“ und einen Museumsladen.

Wann habt Ihr zum letzten Mal eine Wundertüte gekauft? Das kann man am Kiosk „Gute Dinge“ schnell nachholen. Und natürlich gibt es verschiedene Leckereien, vor denen wir als Kinder immer mit großen Augen standen.

Auch das Thema Oldtimer spielt eine Rolle. Es befinden sich eine Reihe alter Fahrzeuge sowie landwirtschaftlicher Maschinen im Besitz des Museums. Da auch ein Lloyd Alexander Kombi zum Fundus gehört, ist das Museum seit Jahren Mitglied bei den Lloyd-Freunden. 

Es lag also nahe, sich angesichts des überaus interressanten Rahmens Gedanken über die Ausrichtung eines Jahrestreffens zu machen. Mit Hilfe der sehr kooperativen Museumsleitung ist es uns gelungen, einen einzigartigen Veranstaltungsort für die Lloyd Days 2018 zu finden.

Der Lloyd-Hof

Wir dürfen mit unseren Fahrzeugen exklusiv in das Museumsgelände. Dort stellt man uns die urige Zehntscheune auf dem Hofgut „Zum Eigen“ zur Verfügung, das während unserer Veranstaltung zum „Lloyd-Hof“ wird. Dieser verfügt über einen rustikalen Charme, ist aber natürlich den heutigen Bedürfnissen entsprechend ausgebaut. Trotzdem: Urlaub auf dem Bauernhof wie er damals war, mitten in einer landschaftlichen Idylle, interessante Ausfahrten in das wunderschöne Bergische Land. Und wer will, kann tagsüber im Museum verweilen und diese einzigartige Atmosphäre genießen.

 Das alles ist „schöner leben mit Lloyd“.